Das bringt Dir Corporate Publishing

Corporate Publishing – Informieren, wie Du es willst!

Du bestimmst bei Berichten über Dein Unternehmen die Geschichten, die Gestaltung, das wie und wann – und das online als auch gedruckt. Klingt verlockend? Dann solltest Du Dich mit Corporate Publishing beschäftigen.

Corporate Publishing – Das sind journalistisch aufbereitete Informationen die der Image- und Markenpflege dienen. Die Wurzeln liegen zwar im Print-Bereich, aber dank fortschreitender Technik entwickelt sich auch das Corporate Publishing multimedial weiter. Entscheidend ist, dass es sich um Unternehmens-, Marketing- und Vertriebskommunikation handelt, die eindeutig redaktionell geprägt ist, wie zum Beispiel

• Kundenmagazine
• Corporate Books
• Unternehmens-Videos
• Blogs, etc.

Viele kleine Unternehmen halten sich in Sachen Öffentlichkeitsarbeit zurück, in der Annahme: Wer nicht kommuniziert, kann auch nichts verkehrt machen.

Das ist erstens falsch, denn „man kann nicht nicht kommunizieren“ (Paul Watzlawick). Zweitens verschenkst Du die Möglichkeit, Deine Selbstdarstellung in Deine eigene Hand zu nehmen.

Wichtig ist, dass Du regelmäßig aktiv wirst und Deine Maßnahmen wahlweise unterhaltsam oder informativ (bestenfalls beides) sind. Was über die Inhalte aber gern vergessen wird: Das Auge isst mit! Leg also immer Wert auf ein professionelles und zeitgemäßes Webdesign bzw. eine professionelle Gestaltung, hochwertiges Papier und auf eine glaubwürdige Vermittlung Deiner Themen. Nichts ist schlimmer als ein Marketing, bei dem Du Dich mit Vokabeln wie innovativ, erfolgreich, effizient, Marktführer etc. überschlagen. „Wir sind die größten, die besten, die schnellsten, die …“.

Ganz ehrlich: Magst Du Leute, die den ganzen Tag herausposaunen, wie toll sie sind?

Entscheidend ist, dass Du einen emotionalen Zugang zu Deinen Lesern bekommst. Klick um zu Tweeten

Biete Denkanstöße und Lösungen für typische (Kunden-)Probleme, finde spannende Geschichten – rund um Dein Fachgebiet, aber nicht immer mit direktem Bezug zu Ihren Produkten oder Dienstleistungen.

Für kleine Unternehmen und sogar für Einzelkämpfer ist ein Blog übrigens eine vergleichsweise kostengünstige Angelegenheit, denn ein wirklich gutes, hochwertiges Magazin regelmäßig zu produzieren, verschlingt eine Menge Geld. Auch bloggen macht Arbeit, ist aber mit erheblich weniger finanziellen Ressourcen verbunden. Ein gutes Beispiel ist das Karriere-Blog der Berufsberaterin Marion Schaake. Hier teilt sie mit ihren Lesern ihre Gedanken sowie ihr Fachwissen rund um Bewerbung, Studium, Ausbildung und Karriere. Um ihre eigentliche Tätigkeit, die Berufsberatung, geht es auf dem Blog so gut wie gar nicht.

Ich hoffe, ich konnte Dich ein wenig neugierig auf das Thema Corporate Publishing machen. Wenn Du magst, lies Dich etwas tiefer ein. Fakten, Informationen und Seminare bzw. Termine findest Du unter anderem beim Forum Corporate Publishing und auf den CP-Seiten der Deutschen Post.

Bildnachweis: © Nihat Dursun – iStockphoto.com

Diesen Beitrag kommentieren